Unternehmenskonzept und Businessplan

Unter­neh­mens­kon­zept und Busi­ness­plan sind für jeden Unter­neh­mer – für Grün­der ebenso wie für erfah­rene Unter­neh­mer – wich­tige Instru­mente zur Füh­rung sei­nes Unter­neh­mens. Im Unter­neh­mens­kon­zept legen Sie fest, wie Sie Ihr Unter­neh­men auf­bauen oder ent­wi­ckeln wol­len. Im Busi­ness­plan ent­schei­den Sie über die Details und gie­ßen Ihre Pla­nung in Zah­len. – Damit Sie wis­sen, ob Ihre Pla­nung auch wirk­lich wirt­schaft­lich und finan­zi­ell funk­tio­niert.

Und natür­lich ist es nicht zuletzt Ihre Bank, die sich bei Finan­zie­run­gen sehr dafür inter­es­siert, wie genau Sie sich mit der Zukunft aus­ein­an­der set­zen und wie plau­si­bel Ihre Über­le­gun­gen sind.

Immer geht es um die Erstel­lung Ihres Busi­ness­plan, um die Ein­schät­zung der erziel­ba­ren Erlöse und der erfor­der­li­chen Kos­ten. Rea­lis­tisch zu pla­nen ist in die­ser Phase die ganz große Her­aus­for­de­rung, denn sowohl zu opti­mis­ti­sche als auch zu pes­si­mis­ti­sche Erwar­tun­gen füh­ren zu Fehl­ent­schei­dun­gen. Auf die­ser Grund­lage kön­nen Sie dann über den Umfang der Inves­ti­tio­nen und die Art der Finan­zie­rung ent­schei­den, über Mar­ke­ting und Wer­be­maß­nah­men, über die Wahl Ihrer Rechts­form, Haf­tungs­fra­gen und opti­male steu­er­li­che Gestal­tung Ihrer Grün­dung.